Allgemein

Regenbogen-Malaktion

Mut machen mit Malaktion für Kinder  

Immer mehr Kinder in Hessen und an der Bergstraße malen bunte Regenbogenbilder und hängen diese ins Fenster. Damit machen sie sich und anderen Menschen Mut: Ich bleibe zu Hause – alles wird gut!

Leider dürfen Kindern in Hessen so auch in Lorsch momentan wegen der Corona-Krise nicht mit ihren Freunden spielen. Auch deswegen malen sie Regenbogenbilder und hängen diese an Fenster oder Türen. So können andere Kinder, wenn Sie mit ihren Eltern draußen spazieren gehen oder aus dem Fenster schauen, diese Bilder sehen. So wissen sie, dass auch ganz viele andere Kinder gerade zu Hause bleiben müssen.

Ihren Ursprung hat die Aktion in Spanien und Italien. Dort haben Kinder beispielsweise „Io non esco!“ unter ihren Regenbogen geschrieben, was übersetzt heißt: „Ich bleibe Zuhause!“. Über den Bildern steht „Andrà tutto bene“ („Alles wird gut“). Der Regenbogen und die Sonne sollen Mut machen!

Gemeinsam gegen Corona – Gemeinsam für Hessen – Gemeinsam für Lorsch!

Peter Quarck  -PQ-Optik- stellt seine Schaufenster zur Verfügung um den Kindern eine Bühne für ihre Bilder zu geben.

Die Bilder einfach während den Geschäftszeiten bei PQ-Optik in der Bahnhofstraße abgegeben und an dem sich dann hoffentlich ergebenden bunten Potpourri  erfreuen.

Hans Neumann (Rektor)

spacer

Spannende Internetseiten für Kinder

Liebe Kinder,

auf dieser Seite findet ihr sinnvolle Internetseiten, z.B. zur Hand-Hygiene, zur Internet-Recherche sowie Lernseiten.


Ganz aktuell zur Schulöffnung eine kleine Videosequenz zu Hygienmaßnahmen an unserer Schule:

https://videos.mysimpleshow.com/PKUkbvkgSn


Aber auch schöne Schülerarbeiten, die während der Corona-Zeit enstanden findet ihr auf unserer Seite mit den Schülerarbeiten.


1. Agent Blitz Blank

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung bietet mit dem 5-Minuten-Film Tipps für Kinder, wie man richtig Hände wäscht. Händewaschen schützt vor Infektionen. Deshalb ist es wichtig, auch Kindern zu erklären, wie es richtig geht. In dem Film zeigt Agent Blitz Blank kindgerecht, wo überall Viren und Bakterien lauern und wie man sich schützen kann. Mehr Informationen unter

https://www.infektionsschutz.de/mediathek/filme/filme-fuer-kinder.html

2. Kindgerechte Suchmaschinen

Um altersentsprechende Texte zu finden, könnt ihr Kindersuchmaschinen nutzen. So z.B.

www.blinde-kuh.de

oder

www.fragfinn.de

3. Lernseiten

https://mauswiesel.bildung.hessen.de/

Hier gibt es viele „Unterseiten“ zu allen Mathematik, Deutsch, Sachunterricht usw.

Durch die hohe Verwendung des Bildungsservers kommt es sicherlich häufig zu längeren Wartezeiten.

Kostenlos auf dem Handy: AntonApp

4. Bewegungsseite

Sportstunde für Gundschüler

 Skipping Heart

www.kids.fit-4-future.de/entdecken

>> Hier geht’s zur Video-Playlist mit allen Bewegungspausen

>> Hier geht’s zur Video-Playlist mit allen Sportstunden

 

5. Sonstiges

Regenbogenseite

 

spacer

Schulrelevante Infos rund um die Pandemie (Coronavirus)

Für alle Schüler, Eltern und Lehrkräfte finden Sie hier nach den Sommerferien wieder ein Angebot von

HELP


Wie es genau weiter geht sowie alle aktuellen Informationen zum Coronavirus erhalten Sie neben den Informationen dieser Seite auch auf der Internetseite des Hessischen Kultusministerium  sowie über die Pressemitteilungen der Landesregierung.


3.7. 2020

Nun erst einmal schöne und erholsame Sommerferien wünscht die Schulleitung mit diesem

Elternbrief  


22.6.2020

Schulöffnung ab dem 22.5.2020

Hier die entsprechenden Infos der Schulleitung.


17.5.2020

Laut HKM erfolgt eine schrittweise Öffnung der Schule ab dem 18.5.2020!

Der Unterrichtsstart soll in zwei Phasen erfolgen:

1. Phase ab dem 18.5.2020: 4. Klasse Grundschule

2. Phase 2.6.2020 : 1.-3. Klasse Grundschule

Zur Schulöffnung gibt es auch ein Infoschreiben des Schulträgers, sowie einen Brief des HKM.


11.5.2020

Was tun Lehrer eigentlich während der Corona-Zeit? Ein kleiner Eindruck in Bildern:


 

8.5.2020

Schrittweise Öffnung der Schule ab dem 18.5.2020!

Der Unterrichtsstart soll in zwei Phasen erfolgen:

1. Phase ab dem 18.5.2020: 4. Klasse Grundschule

2. Phase 2.6.2020 : 1.-3. Klasse Grundschule

Nähere Infos dazu finden Sie in diesem Schreiben der Schulleitung.

Wichtig: Auch ein Brief an die Kinder informiert über die Öffnung der Schule und die wichtigen Hygiene-Maßnahmen.

Hier finden Sie dazu auch die offizielle Pressemitteillung des Hessischen Kultusministeriums.


30.4.2020:

Die Landesregierung tagt erneut am 6.5., um zu klären, wie die schrittweise Öffnung der Grundschule aussehen wird. Detaillierte Infos dazu erhalten Sie in  diesem Elterbrief der Schulleitung sowie über den Mail-Verteiler der Elternbeiräte.


Die wichtigsten Infos zur NOTBETREUUNG finden Sie in diesem Schreiben der Schulleitung. Die Anpassung der Verordnung sieht vor, dass nun alle Familien, bei denen ein Elternteil in einem der infrastrukturkritischen Berufe tätig ist, ihr Kind für die Notbetreuung anmelden können.Die genaue Verordnung finden Sie unter:

https://www.hessen.de/sites/default/files/media/anpassungsverordnung_20.3.pdf

Eine NOTBETREUUNG ist nun auch für die Osterferien und die Wochenenden vorgesehen. Die entsprechenden Informationen hierzu finden Sie in diesem Schreiben des Kultusministeriums. Das Anmeldeformular können sie sich hier herunterladen. Eine weitere Inforamation hierzu erhalten Sie in diesem Schreiben des Schulamts.

Sie finden alle wichtigen Informationen in einfacher Sprache unter

folgendem Link.

Diese Informationen finden Sie hier auch nochmals in verschiedenen Sprachen:

Englisch

Polnisch

Arabisch

Russisch

Türkisch

Kurdisch

DARI-Persisch

spacer
spacer

Schulsozialarbeit

Mein Name ist Karin Mitter und ich bin die Schulsozialarbeiterin an der Wingertsbergschule. Meine Aufgabe als Schulsozialarbeiterin ist es, allen am Schulleben beteiligten Personen unterstützend zur Seite zu stehen. Somit bin ich Ansprechpartnerin für SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern. Dabei ist eine meiner Kernaufgaben die Einzelfallhilfe und die Beratung bei individuellen Problemlagen sowie die Stärkung und Stabilisierung der Kinder.

Die Schulsozialarbeit setzt sich zum Ziel, Kinder und Jugendliche im Prozess des Heranwachsens zu begleiten, sie bei einer für sie befriedigenden Lebensbewältigung zu unterstützen und ihre Kompetenzen zur Lösung von persönlichen und / oder sozialen Problem zu fördern.

Die Aufgabenfelder der Schulsozialarbeit sind:

  • – Beteiligung bei der Weiterentwicklung der Lebenswelt Schule als förderlicher und positiver  Erfahrungsraum
  • – Einzelfallhilfe, Beratung und Begleitung der Schülerschaft mit besonderen Problemlagen
  • – Mitarbeit bei Präventivangeboten
  • – Beratung von und mit Lehrkräften, Schulleitung, Eltern und Sorgeberechtigten
  • – Elternarbeit
  • – Kooperation mit der Schule, Behörden, sozialen Einrichtungen und Beratungsstellen
  • Schulsozialarbeit baut Brücken. Sie richtet sich an alle Mitglieder der Schulgemeinschaft:
  • – alle Kinder der Schule,
  • – an Eltern und Familien sowie
  • – die Lehrkräfte
  • Zu meinen Arbeitsschwerpunkten gehören:
  • – Einzelfallhilfe (Beratung und Begleitung)
  • – soziale Gruppenarbeit
  • – Elternarbeit (Beratung, Unterstützung, Vermittlung an Fachdienste)
  • – Mitgestaltung schulischer Aktivitäten und Veranstaltungen
  • – Mitarbeit in Schulgremien und der schulorientierten Gemeinwesenarbeit

 

Die Angebote der Schulsozialarbeit sind freiwillig, kostenlos und vertraulich.

Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit mit Ihnen und Ihren Kindern.

Ihre Karin Mitter

Kontakt:

Kindersprechstunde: Montag – Donnerstag, 1. große Pause und nach Vereinbarung in Absprache mit den KlassenlehrerInnen

Telefonnummer: 06251/8567590

E-Mail: wbs.mitter@gmx.de


Mein Name ist Elke Hubrich und ich arbeit als schulsozialarbeiterin von HELP an der Wingertsbergschule.

spacer

Autorenlesung

2020 gab es wieder einmal eine Autorenlesung an der Wingertsbergschule

Am Montag, den 10.2.2020 gab es trotz „Sturmwarnung Sabine“ eine Autorenlesung von Herrn Josef Koller an der Wingertsbergschule.

Ein detailierter Bericht mit weiteren Bildern folgt demnächst.

Hier schon einen Eindruck in Bildern:

Weitere Informationen zum Autor und seinen Büchern erhalten Sie auf der Internetseite des Autors:

www.jofes.de

 

 

Martin Ebbertz 2017 an der Wingertsbergschule

Für vier zweite Klassen war am 9.11.2017 ein besonderer Tag. Der bekannte Kinderbuchautor Martin Ebbertz kam für eine Autorenlesung an die Wingertsbergschule. Neben seinem bekannten Kinderbuch „der kleine Herr Jaromir“ stellte er auch Kurzgeschichten aus „Der Esel ist ein Zebra ohne Streifen“ vor. Die Kinder hörten den Geschichten über eine Stunde aufmerksam zu und stellen anschließend noch Fragen an den Autor. Zum Schluss gab es für jedes Kind noch ein Autogramm.

Weitere Informationen über Herrn Ebbertz und seine Bücher erhalten Sie auf seiner Homepage:

http://www.ebbertz.de/

spacer

Schulgarten

Leckeres Futter für die Vögel

In unseren letzten beiden AG – Stunden kochten wir unseren gefiederten Freunden leckeres Futter. Der Rewe in Lorsch und der Raiffeisen Markt in Lorsch unterstützen uns bei unserer Aktion. Wir staunten wir viel Futter in die Kästen passte. Guten Appetit liebe Vögel!

Bau von Futterkästen

In den letzten Schulwochen hatten die Kinder der Natur- und Garten – AG viel zu tun. Nachdem der letzte Feldsalat geerntet und verzehrt war, wollten wir Futterkästen für heimische Vögel bauen. Dazu benötigten wir natürlich zuerst einmal Holz. Bei der Schreinerei Hartnagel in Einhausen wurden wir fündig.Herr Hartnagel versprach uns das nötige Holz und sägte es uns sogar in entsprechende Stücke. Das war einfach super.Auf dem Foto sehen wir Paul, der stellverstretend für alle Kinder das Holz von Herrn Hartnagel entgegen nimmt.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Schreinerei Hartnagel aus Einhausen!

Wir hämmerten und klebten zwei AG- Stunden lang, doch dann waren die Futterkästen fertig.Auch eine Stärkung zwischendurch durfte dabei natürlich nicht fehlen!

Im neuen Jahr wollen wir die Kästen mit Vogelfutter befüllen und draußen aufhängen.Dann haben auch unsere gefiederten Freunde ein schönes neues Jahr!

 

Begin der AG nach den Sommerferien 2019:

In unserer ersten AG – Stunde nach den Sommerferien konnten wir die Früchte unserer Arbeit ernten: Kürbis, Kartoffel, Zucchini, Gurke, Tomate, Minze und Karotte waren fleißig gewachsen. Wir teilten unsere Schätze auf und einigten uns darauf aus dem großen Kürbis in der nächsten Stunde gemeinsam eine Suppe zu kochen. Wir sind schon gespannt wie sie schmecken wird.

Jetzt wird es spannend. Ob unsere gepflanzten Kartoffeln gewachsen sind?

 

Beginn der Arbeit in der Garten-AG:

 

 

 

 

Am Donnerstag unterstützten Herr Siems und das Ehepaar Zeitler vom Föderverein die Natur- und Garten- AG beim Befüllen der Hochbeete. An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön für die liebe Hilfe.

Die Erde und die Pflanzen wurden uns von folgenden Firmen kostenlos zur Verfügung gestellt:

Dehner Garten – Center Bensheim

Raiffeisen Markt Lorsch

tegut

Allen Sponsoren ein herzliches Dankeschön!

 

 

 

 

 

Am 28. März fuhr die Garten-AG dann mit dem Bus zum Dehner – Gartencenter, um sich dort mit der Pflanzenwelt vertraut zu machen.

Frau Gerner, ausgebildete Gärtnerin und Kräuterpädagogin gab der Gruppe einen Einblick in die Welt der Pflanzen. Alle staunten  über die unterschiedlichen Kakteen, und hörten gespannt zu, welche Tricks sich die fleischfressenden Pflanzen einfallen lassen, um an Nahrung zu gelangen.

Im dritten Teil der interessanten Führung lernten wir die verschiedenen Kräuter kennen und durften auch einige probieren. Wir waren doch sehr überrascht, dass es hier sogar süße Varianten gab.  Am Ende wurden mit Frau Gerner die Wünsche der AG für die Bepflanzung des zweiten Hochbeetes besprochen.

Vielen Dank an Frau Gerner und Herr Liemen, den Filialleiter, die uns diese kostenlose Führung ermöglicht haben.

„Nach der Saat kommt die Ernte.“

Wir freuten uns sehr, als wir unser erstes selbst angepflanztes Gemüse ernten konnten. Daraus stellten wir auch gleich leckeren Radieschen – Frischkäse und Kräuterbutter her. Lecker!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

spacer

Mathematik-Wettbewerb 2019

Tolle Leistung in Mathe

Einige Schülerinnen und Schüler haben an dem jährlich stattfindenden Mathematik-Wettbewerb für 4. Klassen teilgenommen, der am 09.11.2019 am AKG Bensheim stattfand. Am Samstagmorgen stellten sich 85 Teilnehmerinnen/Teilnehmer aus 19 Grundschulen des Kreises Bergstraße den ausgewählten Aufgaben bei diesem Wettbewerb. Es galt 13 (Knobel-)Aufgaben in der vorgegebenen Zeit von 40 Minuten zu lösen. Dabei war eigentlich mehr logisches Denken als Rechnen gefordert.

Nach der Auswertung stehen nun auch die Sieger dieser Veranstaltung fest. Die besten Teilnehmerinnen/Teilnehmer (bis Rang 25) erhalten eine Urkunde mit Platzierung. Die Bestplazierten (bis Rang 9) erhalten zudem als Anerkennung ihrer Leistungen einen Preis – gestaffelt nach Rang.

Die Preise für den 1. und 2. Platz wurden den Siegern von Frau Esther Schmitt – Fachsprecherin Mathematik –  persönlich an den betreffenden Grundschulen überreicht. Dabei lagen die Plätze sehr eng zusammen und lediglich ein halber Punkt Unterschied entschied über Platz 1 und 2. Toll war in diesem Jahr, dass sehr viele Mädchen an dem Wettbewerb teilnahmen und auch die vorderen Plätze belegten. Anna Junghans aus der Klasse 4e erzielte 31 Punkte, belegte den zweiten Platz und nahm den Preis aus den Händen von Fr. Esther Schmitt entgegen.

Von der Wingertsbergschule nahmen an diesem freiwilligen Wettbewerb 14 Kinder teil, dabei kamen 8 Kinder in den Genuss von Urkunden und drei weitere erhielten sogar noch einen kleinen Sachpreis.

Jetzt kann weiter geknobelt werden. Anna darf sich über ihren tollen zweiten Platz freuen.

Mathe-Asse 2018

Seit einigen Jahren organisiert das AKG Bensheim einen Mathematik-Wettbewerb für 4. Klassen. Dieser Wettbewerb findet samstags statt und es ist immer wieder erstaunlich, dass einige Schülerinnen und Schüler aus den 4. Jahrgängen aus dem gesamten Kreisgebiet, dieses Angebot annehmen. Denn wer hat schon samstagsmorgens Lust auf Mathe? Diesmal waren insgesamt mehr als 150 Teilnehmerinnen/Teilnehmer gemeldet. Letztendlich kamen 144 Mathe-Asse in die Wertung. Durchgeführt wurde dieser Wettbewerb am 03.11..2018.

Bei dieser Art von Wettbewerb geht es in erster Linie darum, beim Rechnen nicht nur die Rechentechnik zu beherrschen sondern auch, um zu Lösungen zu kommen, kreative Wege zu beschreiten und „um die Ecke“ zu denken. Die Wingertsbergschule war mit 16 Teilnehmerinnen/Teilnehmer vertreten und einige der Mathespezialisten konnten sich ganz weit vorne platzieren. Toll war es, dass die Bearbeitungszeit nicht für die Platzierung berücksichtigt wurde. Außerdem belegten punktgleiche Schülerinnen/Schüler den gleichen Rang. Die Aufgabenauswahl war nicht gerade einfach denn die durchschnittliche Punktzahl lag bei 11,6 Punkten.

Nach der Auswertung stehen nun die Sieger des Wettbewerbs fest. Die besten Teilnehmer, bis Rang 24 erhalten eine Urkunde mit Platzierung. Die Bestplatzierten, bis Rang 10, erhalten zudem als Anerkennung ihrer Leistungen einen kleinen Preis. Im Vorderfeld der guten Rechner waren Viktoria Kern (Klasse 4f) auf Rang 17 und Linus Beppler (Klasse 4d) zu finden. Ben Jünke (Klasse 4c) belegte den 2.Platz im Gesamtklassement.

Frau Esther Schmitt, Koordinatorin des Wettbewerbs und Fachsprecherin Mathematik am AKG überreichte persönlich den drei Mathe-Assen ihren Preis. Geplant ist diesen Wettbewerb im kommenden Schuljahr erneut anzubieten.

spacer

Der Dreirad-Rider

Es gibt neue Schulhof-Rider

Dank einer Spende des Fördervereins der Wingertsbergschule können die Schülerinnen und Schüler in den Bewegungsstunden über neue Fahrzeuge verfügen. Der Fahrzeugparcours hat sich um drei weiter Fahrzeuge der Marke Dreirad „Rider“ erweitert

Der Dreirad „Rider“

Das Dreirad „Rider“ ist ein extravagantes Kinder-Fahrzeug für Kindergarten- und Grundschulkinder. Den Lenker mal anders bedienen, um Richtungswechsel zu vollziehen. Mit dem Dreirad „Rider“ kann auf spielerische Art und Weise Bewegungsabläufe eingeübt werden. Mit den neu erlernten motorischen Fähigkeiten wird das Kind viel Spaß beim Fahren haben und so Ausdauer, Kraft, Gleichgewichtssinn, Orientierung und Reaktionen schulen.

spacer

Buchausstellung

Buchausstellung für Grundschüler 2019

Wie schon seit Jahren üblich organisierten aktive Eltern der Schülerbücherei unter Führung von Frau Goisser und Frau Schoch in Verbindung mit der Buchhandlung am Kloster in Vertretung von Frau Müller die diesjährige Buchausstellung in der Nibelungenhalle. Dabei mussten die fleißigen Helfer erst einmal den Aufbau stemmen und dann wieder beim Abbau mithelfen. Mit 700 Titeln in Form von ca. 1000 Büchern bereitete die Buchhandlung für die Schülerinnen und Schüler ein tolles Angebot zum Lesen vor. Jede Klasse der Wingertsbergschule besuchte die Buchpräsentation und die Kinder konnten nach Herzenslust stöbern, blättern und sich auch in eine Leseecke zurückziehen um ungestört zu lesen. Die Kolleginnen und Kollegen begleiteten ihre Klassen und standen als Berater und Helfer bei der Auswahl von Büchern zur Seite. Viele Schülerinnen/Schüler notierten sich interessante Buchtitel um diese eventuell zu kaufen oder sich schenken zu lassen. Von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr konnten sogar vor Ort in der Halle die Bücher gekauft werden, auch davon wurde rege Gebrauch gemacht. Von der erzielten Kaufsumme erhält unsere Schülerbücherei 10% die wieder in neue Bücher investiert werden wird.

Das Angebot war auf großen Tischgruppen jahrgangsmäßig präsentiert und thematisch nach Sachbücher, Kinderkrimis, Bücher zum Vorlesen, alles für Weihnachten, Bastelbücher, CDs und jede Menge Bücher die als Lernhilfe geeignet sind geordnet.

Der Schulelternbeirat organisierte dank freiwilliger Helfer auf der Bühne der Nibelungenhalle die Präsentation der Kleiderfundsachen. Der ein oder andere konnte hierbei auch wieder lange vermisste Kleidungsstücke finden und mit nach Hause nehmen. Leider blieben viele Kleidungsstücke liegen und diese werden nun caritativen Verbänden und Einrichtungen zur Verfügung gestellt.

Die angehängten Bilder spiegeln einen guten Eindruck dieser Veranstaltung.

 gesamtbildBilder der Buchausstellung 2016

Toll geschätzt

Bei der diesjährigen Bücherausstellung, 13.11.2019, bot das Team der Schülerbücherei der Wingertsbergschule wieder das allzeit beliebt Schätzspiel an. Diesmal galt es die Menge von Legosteinen in einem Glas zu schätzen. Dass dies nicht einfach ist zeigten die eingereichten Ergebnisse, dabei ging die Bandbreite von 6 bis zu 12610 Steinen. Tatsächlich aber befanden sich 372 Legosteine im Glas.

Die drei besten Schätzer und Schätzerinnen lagen sehr nahe an der tatsächlichen Anzahl.

Auf dem 1. Platz kam Josua Schwartz mit geschätzten 367 Steinen. Josua ist nicht mehr Schüler der Wingertsbergschule, aber sein Bruder Matti konnte den Preis für ihn entgegennehmen. Der zweite Platz schätzte 362 Steine und auf dem 3. Platz kam Maja Rougelis mit geschätzten 354 Steinen.

Frau Goisser und Frau Schoch, die die Schülerbücherei organisieren übergaben den glücklichen Gewinnern jeweils einen Büchergutschein. Damit können sich die drei bei der Buchhandlung am Kloster Lesematerial aussuchen und in ihrer Freizeit schmökern.

Auch die Buchausstellung erbrachte einen Gewinn für die Schülerbücherei und der Erlös wurde schon in neue Bücher umgesetzt, so dass die Schülerinnen und Schüler der Wingertsbergschule bald mit neuem Lesematerial rechnen können. Denn die neuen Bücher müssen natürlich erst noch in das schuleigene Ausleihsystem integriert werden.

spacer