Aktuelles

Hier erhalten Sie aktuelle Informationen über verschiedene Aktivitäten der Schule und einzelner Klassen.

  • * Den aktuellen Wochenplan des Schuljahres 2021/22 erhalten Sie unter „Termine“.
    * Hier erhalten Sie unsere aktuellen AGs!
    (Diese können leider im laufenden Schuljahr aufgrund der Corona-Situation nicht stattfinden)
    * Die aktuellen Lehrersprechzeiten
    des jeweils aktuellen Schuljahres finden Sie unten auf der Seite des „Kollegiums“.

  • *Der aktuelle Schulleitweg


  • Unsere Sponsoren:

 

Der Förderverein unserer Schule, der uns immer wieder mit tollen Aktionen und Spenden unterstützt.

 

AOK_Logo_A4_RGBDie AOK Gesundheitskasse unterstützt zahlreiche Projekte an unserer Schule, wie z.B. unsere Schulhofneugestaltung. Für das Projekt „Bewegte Schule“ spendete sie z.B. 1.126 Euro.

 

AOKMatte3 AOKMatte2

Die Wingertsbergschule dankt allen Sponsoren für dieses großartige Engagement.

Loading

spacer

Projekttage und Schulfest 2024

Kunterbunte Vielfalt am Wingertsberg

Impressionen in Bildern:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Loading

spacer

Nanas der Klasse 4d

Nanas sind Plastiken der französischen Künstlerin Niki de Saint Phalle (1930–2002), die mit der Bildersprache der Pop Art sinnliche, farbenfroh gestaltete voluminöse weibliche Körper mit überdimensionierten Geschlechtsmerkmalen darstellen. (aus:Wikipedia)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Loading

spacer

„Tanz Mit!“

Zu dem Lied „Uptown Funk“ von Mark Ronson und Bruno Mars hat die hessische Lehrkräfte Akademie eine Choreografie erstellt, die den Sportlehrerinnen unserer Schule zur Verfügung gestellt wurde. Am 01.12.2023 um 10.00 Uhr tanzten hessische Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Lehrkräften. Auch auf dem Wingertsberg wurde mitgetanzt:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Loading

spacer

Opernwerkstatt Zauberflöte

Der Klang der Zauberflöte 2023

Kurz vor Weihnachten war es mal wieder soweit. Die Tournee-Oper Wien war an der Wingertsbergschule zu Gast und verzauberte die Schülerinnen und Schüler des 4. Jahrgangs mit ihrer Mitmach-Aktionsopernaufführung „Die Zauberflöte – von Wolfgang Amadeus Mozart“. Durch den Gymnastikraum und der Turnhalle wehte der Klang des Glockenspiels und der Zauberflöte.

Die mysteriöse, faszinierende und unerschöpfliche Zauberflöte! Komponiert in fieberhafter Eile, nur Wochen vor seinem Tode, ist dieses lyrische Testament Wolfgang Amadeus Mozarts die Universaloper schlechthin. Eine Quelle der Freude und ständig neuer Entdeckungen, ein zärtlicher und tiefgründiger Wegbegleiter, der für alle Altersstufen etwas zu bieten hat. Die Zauberflöte spricht jeden an, vorerst wegen der wunderbaren Musik, voll Glanz und Poesie, die sicher zum Schönsten zählt, dass Mozart geschaffen hat. Der Text von Emanuel Schikaneder lässt alle Interpretationen offen. Ist es ein Märchen für Kinder? Oder doch ein esoterisches Traktat voller Freimaurer-Symbolik? Oder, ganz einfach, eine volkstümliche Fabel voller Allegorik, eine glanzvolle Verbindung von noblen Ideen und kindlichen Vorstellungen, die durch Mozarts göttliche Hand musikalisch erklärt, geordnet und ins Gleichgewicht gebracht werden. Dieses Meisterwerk gibt jedem Zuhörer etwas zu entdecken, was für ihn allein spezifisch und relevant ist. Prinz Tamino wird von der Königin der Nacht beauftragt, ihre Tochter Pamina aus der Gewalt des Zauberers Sarastro zu befreien, den sie als Tyrannen darstellt. Geleitet von den drei Damen der Königin, hat Tamino noch Papageno als Wegbegleiter. Er ist ein kunterbunter Vogelfänger, dessen offensichtliche Feigheit in starkem Kontrast zu Taminos Vornehmheit und Mut steht.

Papageno erhält ein Glockenspiel und Tamino eine magische Flöte. Die Instrumente sollen ihnen bei ihrem Vorhaben helfen. Sie machen sich auf den Weg und Tamino stellt sehr bald fest, dass die dunklen Mächte nicht Sarastro unterstehen, sondern der Königin der Nacht. Sie hat ihn getäuscht, denn sie will sich an Sarastro rächen, und dazu ist ihr jedes Mittel recht. Um Pamina zu erobern und ihre Freiheit zu gewinnen, muss Tamino drei Prüfungen bestehen, und nach und nach den symbolgeladenen Weg zur wahren Liebe und zum Licht unter der wohlwollenden und weisen Führung Sarastros beschreiten. Am Ende sieht sich die Königin der Nacht und ihr Gefolge vernichtend geschlagen. (entnommen aus www.opera-online.com)

Im vorausgegangenen Musikunterricht wurden die Kinder toll auf diesen Event vorbereitet. Nicht nur der Inhalt der Oper wurde thematisiert, sondern vielmehr ging es inhaltlich um das Gesamtkonzept einer Opernaufführung. Rollenverteilung, Mitspielen, Gesangsstimmen, Orchesterzusammenstellung, Bühnenbild, Bühnenarbeiter, Partituren usw. Natürlich wurden in den einzelnen Klassen auch an interessierte Kinder Rollen für die geplante Aufführung verteilt, denn sie mussten dann Texte auswendig lernen und vor allem anderen agieren. Dabei wurden sie von Sascha und Markus, die mit ihrem österreichischen Schmäh die Kinder begeisterten, durch die Aufführung geführt und auch in Szene gesetzt. Dabei sangen beide wichtige Gesangsteile der Oper live.

Aber auch die Zuschauer und Zuhörer wurden immer wieder ins Geschehen eingebunden, sei es als Schlange, Sklavenchor oder als Feuer und Wasser. Nach gut 60 Minuten war dann Schluss aber da die Gestaltung der Aufführung und das Spiel der Kinder sowie beider Sänger so toll war, mussten die Akteure eine Zugabe geben. Dies ist natürlich in einer richtigen Operaufführung nicht üblich, wurde aber von den Zuhörern dankend angenommen und gemeinsam schmetterte man den Chor der Sklaven „Das klinget so herrlich, das klinget so gut…“

Wie üblich einige tolle Impressionen durch Bilder:

Wir danken Herrn Schmitt und allen Musiklehrerinnen für die tolle Vorbereitung, allen Akteuren für die Mitwirkung sowie dem Team der Tournee-Oper Wien für den tollen Auftritt.

Bericht und Bilder S.Heinrich

 

 

 

Die Zauberflöte 2018 – über Altersgrenzen hinweg extrem beliebt

Ein Hauch der großen Opernwelt wehte durch das Haus

Kurz vor den Weihnachtsferien kommt der vierte Jahrgang der Wingertsbergschule immer in den Genuss, eine speziell für Grundschüler aufbereitetet Opernversion von Mozarts Zauberflöte, hautnah in der Schule zu erleben. Aus Wien kommen zwei professionelle Opernsänger von der „Tournee Oper Papageno“ um im Gymnastiksaal der Turnhalle „Die Zauberflöte“ aufzuführen. Der äußere Rahmen ist gut gewählt und alle Schülerinnen und Schüler sind immer voll ins Geschehen eingebunden. Verschiedene Kinder übernehmen Rollen um die Geschichte der „Zauberflöte“ darzustellen. So werden „der Dirigent“, die „drei Damen der Königin der Nacht“, „die Schlange“, „Die Königin der Nacht“, „Tamino“, „Pamina“, „Serastro“ „Monostatos“  und „der Chor der Sklaven“ von den Kindern übernommen und unter Anleitung der beiden Opernsänger vorbereitet, damit es bei der gemeinsamen Aufführung reibungslos klappen kann.

Die Zauberflöte ist eine der berühmtesten Opern aus der Feder Wolfgang Amadeus Mozarts. Die Musik, die er hierfür komponierte, ist sehr eingängig und bleibt darum auch Menschen im Ohr, die ansonsten mit Opern nicht viel anfangen können. Doch nicht nur Erwachsene können über dieses Stück einen Zugang zur Opernwelt finden, sondern auch Kindern und Jugendlichen wird klassische Musik oft darüber nähergebracht. Tamino erfährt außerdem, dass er und Pamina füreinander bestimmt sind. Aber worum geht es nun eigentlich? Eine kurze Zusammenfassung erläutert die wichtigsten Punkte.

Kurze Zusammenfassung der eingängigen Oper

Protagonist der Zauberflöte ist der furchtlose junge Prinz Tamino. Er wird von der Königin der Nacht damit beauftragt, ihre Tochter Pamina aus dem Schloss von Sarastro zu befreien. Sarastro ist ein Feind der Königin der Nacht.

  • Gemeinsam mit dem Vogelfänger Papageno macht sich Tamino auf den Weg. Sie bekommen beide eine „Waffe“, die ihnen den Auftrag erleichtern soll. Tamino erhält eine Flöte mit magischen Kräften, Papageno ein verzaubertes Glockenspiel.
  • Bei Sarastro angekommen, müssen die beiden aber erkennen, dass die Dinge nicht so sind, wie sie scheinen. Nicht der Fürst, sondern die Königin der Nacht hat mit Pamina Böses vor. Tamino erfährt außerdem, dass er und Pamina füreinander bestimmt sind.
  • Nun beginnt ein Kampf, bei dem sich die beiden erst als Helden und dann gegen die böse Königin beweisen müssen. Am Ende werden nicht nur Tamino und Pamina, sondern auch Papageno und die Frau, die für ihn bestimmt ist, vereint. Ihr Name ist Papagena.

„Die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart begeisterte nicht nur zur Uraufführung im Jahre 1791das Publikum in Wien – auch heute gehört dieses Kunstwerk zu den meistgespielten Opern im deutschsprachigen Raum.

Zauberflöte 2018

29.12.2018 Kinderoper Papageno

 

 

 

Loading

spacer

Hier finden Sie unser Kollegium:

Sowie die Lehrersprechzeiten zum Schuljahr 2023/2024 

 

Schulleitung

Frau Rothfritz (Rektorin)

Frau Helwig (Konrektorin)

Frau Klinke (2.Konrektorin)

Zusammen bilden sie das Schulleitungs-Team:

 

Verwaltung:
Frau Gröger  – SekretariatFrau Harbarth – Sekretariat

Herr Ahlheim – Hausmeister

Personalrat (2022):
Frau Toqué, Frau Sielaff (fehlt),  Frau Werner-Vonier

 

Kollegium 2022/23:

Kollegium 2022/2023:

  • Frau Belzner (2f)
  • Herr Bender (3g)
  • Herr Berg (Beratungslehrer für sonderpäd. Förderbedarf)
  • Frau Braag (2d)
  • Frau Brettinger (2b)
  • Frau Falk (2a)
  • Frau Gaida-Busse (3d)
  • Frau Gärtner (4b)
  • Frau Grüner (3b)
  • Frau Hartmann (Fachlehrerin Sport)
  • Frau Heinemann (4e)
  • Frau Heinrich (4d)
  • Frau Helwig (1d) – Konrektorin
  • Frau Hubrich (HELP-Sozialpädagogische Fachkraft)
  • Frau Klinke (1f) – 2.Konrektorin
  • Frau Lammers (1e)
  • Frau Lauber (1c)
  • Frau Mattila-Baus (Sozialpädagogin)
  • Frau Mitter (UBUS-Sozialpädagogische Fachkraft)
  • Frau Neudecker (2e)
  • Frau Passmann (Fachlehrerin)
  • Frau Pleger (3a)
  • Frau Ranjah (Elternzeit)
  • Frau Rettig (3c)
  • Frau Quarck (Fachlehrerin)
  • Frau Rothfritz – Rektorin
  • Herr Schmitt (Fachlehrer)
  • Frau Schweden (1a)
  • Frau Sielaff (3f)
  • Herr Spieß (4c)
  • Frau Totaro (Fachlehrerin Sport)
  • Frau Toqué (4a)
  • Frau Wagner (3e)
  • Frau Wahlig (4f)
  • Frau Werner-Vonier (1b)
  • Frau Wurster-Bergoint (2c)

 

Die einzelnen Jahrgangsfotos 2022/23:

Jahrgang 1

Jahrgang 2

Jahrgang 3

Jahrgang 4

Fachlehrer / Vorlaufkurs/ Praktikanten

Schulsozialarbeit, UBUS-Kraft und Sonderpädagogen

 

Loading

spacer

Jugend trainiert für Olympia für die Grundschule 2023

Am Mittwoch, den 12.7.2023 fand in Bensheim ein Sportfest der besonderen Art statt: Jugend trainiert für Olympia & Paralympics für die Grundschule.

Ab sofort können auch Grundschulen bei „Jugend trainiert“ mitmachen! Der beliebte Schulsportwettbewerb Jugend trainiert für Olympia & Paralympics findet bereits seit 54 Jahren statt. Die Deutsche Schulsportstiftung hat nun zusätzlich einen neuen Wettbewerb entwickelt, um auch die jüngsten Schülerinnen und Schüler für Bewegung zu begeistern. Der „Jugend trainiert“-Grundschulwettbewerb ist ein Teamwettbewerb und – anders als sein großer Bruder Jugend trainiert für Olympia & Paralympics – kein Qualifikationswettbewerb mit Folgevergleichen auf Landes- und Bundesebene. Er findet zwischen einzelnen Mannschaften einer Schulklasse, zwischen verschiedenen Klassen einer Schule oder auch zwischen Teams der ganzen Schule statt. 

Beim „Jugend trainiert“-Grundschulwettbewerb kann sich jede Schule einen eigenen, individuellen Wettbewerb aus 52 spielerischen Bewegungseinheiten zusammenstellen. Die Durchführung fördert die Teamfähigkeit und stärkt die Persönlichkeitsentwicklung. Sportliche Vergleiche werden möglich, sodass teilnehmende Schülerinnen und Schüler lernen, sich selbst und andere realistisch einzuschätzen. Sie werden gemeinsam aktiv und schöpfen aus dem, was sie besonders gut können, Motivation. Darauf können sie aufbauen, üben und über sich hinauswachsen – und das mit einer großen Portion Spaß! (aus: https://www.jugendtrainiert.com/grundschulwettbewerb/ )

Von unserer Schule nahm die Klasse 2c mit Frau rettig und Frau Hartmann an diesem Wettbewerb teil. Es gab drei Teams: die schwarzen Pumas, die wilden Wölfe, die starken Löwen (die Kinder haben sich selbst in Teams eingeteilt, den Namen ausgesucht und einen Schlachtruf sich überlegt)

In den Sportstunden davor wurde fleißig geübt und trainiert.

Dort gab es dann 5 Stationen: Seilschwingen, Eistüten-Staffel, Doppel-Zweier, Ballsammler, Slalom mit Schläger und Ball,

Insgesamt  haben fünf Schulen und 20 Teams teilgenommen.

Die Klasse 2 c erzielte den 1. Platz als Schule sowie den 1. (wilde Wölfe) und 2. Platz (starke Löwen) bei den Teams!

Herzlichen Glückwunsch!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Loading

spacer

Theater am Wingertsberg

Herzliches Kinderlachen auch 2023 mit der Theatergruppe Coq au vin

Ein Highlight kurz vor Ende des Schuljahres gab es für die Kinder der Wingertsbergschule. Coq au vin, eine Schauspieltruppe aus Berlin verzauberte die Kinder der WBS in der schuleigenen Turnhalle mit ihrem „Himmlischen Zirkus“.

„Zwei Engel machen unverhofft eine derbe Bruchlandung auf der Erde. Um die Gunst von „ganz Oben“ zu bekommen begeistern sie die Erdenbewohner mit poetischer und anmutiger Artistik, originellen Ideen, Witz und Charme.“

Eine Mischung aus Clownerei und Artistik mit Wortwitz und passenden Handlungsabläufen bei denen publikumsnah agiert und Reaktionen der Zuschauer herausgefordert wurden.

Hier einige Bildausschnitte des gelungenen Theater-Vormittags:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herzliches Kinderlachen 2022

Ein Highlight kurz vor Ende des Schuljahres gab es für die Kinder der Wingertsbergschule. Coq au vin, eine Schauspieltruppe aus Berlin verzauberte die Kinder der WBS in der schuleigenen Turnhalle mit ihrem „Furiosen Küchenzirkus“.

Eine Mischung aus Clownerei und Artistik mit Wortwitz und passenden Handlungsabläufen bei denen publikumsnah agiert und Reaktionen der Zuschauer herausgefordert wurden. Zwei Köche, Herr Potefsky und Herr Komkafsky bitten zu Tisch! Es gibt Apfelkuchen! Phantasie- und humorvoll erschaffen die zwei Clowns ihre kleine Küchenwelt, die viel Charme und Magie versprüht. Um die Grundlage des Teiges zu rühren, verflechten sie geschickt artistische Kunststücke mit tänzerischen Choreographien und führen größenwahnsinnig ihre außergewöhnliche Küchentauglichkeit vor. Die Zutaten für den „Apfelkuchen mit Rolle rückwärts“ werden aus einem Backbuch entnommen und spektakulär weiterverarbeitet. Ein Küchenroboter bearbeitet Äpfel, führt sie dem Teig zu und vermengt alles.

Nach der vergangenen, durch Corona eingeschränkten Zeit, war es wieder mal gut herzhaftes Kinderlachen zu hören. Die Schülerinnen und Schüler der einzelnen Jahrgänge konnten bei dieser furiosen Show davon reichlich Gebrauch machen. Aber auch den anwesenden Lehrerinnen und Lehrern tat es mal wieder gut herzhaft zu lachen. Insgesamt 4 Vorstellungen gaben die beiden Herren an zwei Tagen zum Besten. Deutlich sichtbar hatten die Schauspieler ihren Spaß, was die Kinder und sie bis zum Schluss mitlachen ließ.

Vielen Dank an dieser Stelle für die finanzielle Unterstützung durch den Förderverein. Dadurch war es mögliche, dass die Kinder nur einen ganz kleinen Obolus zur Realisierung dieser Veranstaltung beizutragen hatten.

Ich denke es war eine rundum gelungene Veranstaltung und diese Theatertruppe darf gerne wieder an die Wingertsbergschule kommen.

Hier noch einige Bildimpressionen des Auftritts:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Loading

spacer

Elterntaxi

BITTE lassen Sie Ihr Kind nach Möglichkeit zu Fuß in die Schule laufen !

Wenn es aber doch mal sein muss, dass Sie Ihr Kind mit dem Auto bringen,

dann nutzen Sie zukünftig  BITTE die neuen Eltern-Taxi-Plätze!

Diese befinden sich in der Bahnhofstraße vor der Ampel gegenüber dem Bettenhaus DORN an der Einfahrt zum kleinen Parkplatz unterhalb der Nibelungenhalle.

Dort können Sie Ihr Kind in der Zeit von 7.00 bis 9.00 Uhr und von 11.00 bis 14.00 Uhr sicher aussteigen und den kurzen Weg zur Schule zu Fuß gehen lassen.

DANKE für Ihre Rücksicht !

Ihr Schulleitungsteam               J. Rothfritz           N. Helwig           B. Klinke

 

Loading

spacer
spacer

100 Tage in der Schule

Schon 100 Tage in der Schule

Wie lange ist es nun schon her, dass die Erstklässler ihre Schullaufbahn angetreten haben? Wie lange liegen die Feierlichkeiten schon zurück aus dem Kindergartenkinder zu Schulkindern wurden? Man sollte es nicht glauben, aber es sind genau 100 Tage. Dazu wurde erstmals an der Wingertsbergschule ein Schulvormittag in allen sechs ersten Klassen organisiert,  bei dem sich mit vielfältigen Angeboten, alles um die magische Zahl 100 gedreht hat.

Die Idee, den 100. Schultag zu feiern, stammt ursprünglich aus den USA. Die Bildungsvermittlung in diesem Land mag dem ein oder anderen nicht gerade als vorbildlich erscheinen, aber es kommt ja darauf an was man daraus macht. Die Umsetzung in der Schule war sehr eindrucksvoll und gelernt haben die Kinder bei dieser Veranstaltung eine ganze Menge. An verschiedenen Stationen stand die Zahl 100 im und außerhalb des Klassensaals im Mittelpunkt des Interesses. Dabei konnten die Kinder aus der großen Anzahl der Angebote frei wählen. So konnten Zahlen geschrieben, Puzzles gelegt, Perlen zu Ketten aufgefädelt, Kniebeugen und Hampelmänner gesprungen, Buchstaben geschrieben,  Schneeflocken geschnitten, Dinge gesammelt, mit Legos und Steckwürfeln Gebilde gebaut werden und auch 100 Sekunden ganz still sein geübt. Der 100-er Tag forderte die Erstklässler auf spielerische Art und Weise heraus. Manche Aufgaben waren besser alleine, andere schneller in der Gruppe zu lösen.

Frau Mechtild Brettinger, Klassenlehrerin der 1b, hatte die Idee und das Jahrgangsteam zog begeistert mit, so dass für die Schülerinnen und Schüler der 100-er Tag ein unvergessenes  Erlebnis wurde. Die Rückmeldungen aus den Klassen waren nur positiv und vielleicht gelingt es uns einen solchen Ausnahmetag fest ins Programm der Wingertsbergschule zu integrieren.  Für alle Kinder der ersten Klassen, wie auch für den Rest der Schulgemeinde gilt daher der Spruch. „Bleibt weiterhin begeistert und neugierig!“

Die Bilder sprechen ihre eigene Sprache:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

100 Schultage 2023

 

BA 100 Schultage

 

 

 

 

 

100 Schultage 2019:

Loading

spacer