Tischtennis AG

Tischtennis-AG hat angefangen

Erstmals gibt es an der Wingertsbergschule eine Tischtennis-AG. Diese AG kam zustande aufgrund der Aktion des Hessischen Tischtennis-Verbandes, der HTTV fördert die Bildung neuer Schulsport-AGs im Bereich der Grundschule. Jeden Montag ab 12.30Uhr bis 13.10 Uhr wird im Gymnastikraum unter professioneller Betreuung, den weißen Bällchen hinterhergejagt. Das Projekt ist bis zum Beginn der Weihnachtsferien terminiert und bis dahin werden die Teilnehmerinnen/Teilnehmer bestimmt sehr große Fortschritte machen.

Viele Tischtennis-Vereine würden gerne im Schulsport aktiv werden und eine AG starten oder bestehende Kooperationen ausbauen. In zahlreichen Gesprächen mit Vereinen wurde jedoch immer wieder das Trainerproblem genannt. Am frühen Nachmittag ist es vielen Vereinen nicht möglich, geeignete Trainer bereitzustellen und somit eine entsprechende AG anzubieten. Das HTTV-Präsidium ist jedoch der Überzeugung, dass man die Aktivitäten im Schulsport massiv ausbauen muss, damit es auch in Zukunft noch Nachwuchs in den Vereinen gibt. Als erste Maßnahme hat man mit Tobias Beck jetzt einen Trainer in Vollzeit eingestellt, der sich massiv um diese Schulsportaktivitäten kümmern und zusammen mit Vereinen und Schulen neue AGs einrichten wird, und dort auch als Trainer tätig sein wird.

Tobias Beck hat in seiner langen Trainerlaufbahn nicht nur im Leistungssport überzeugt, unter anderem war er Bundestrainer der DTTB-Damen und zuletzt in Teilzeit beim HTTV im Bundestützpunkt in Frankfurt tätig, sondern im Rahmen seiner beruflichen Tätigkeit hat er auch sehr erfolgreich an einigen Schulen im Schulsport gewirkt. Neben dem Trainerjob soll Tobias Beck auch das Amt des Schulsportbeauftragten im HTTV besetzen.

Nachdem mit Tobias Beck die personellen Voraussetzungen geschaffen wurden, bietet der HTTV jetzt interessierten Vereinen die Möglichkeit, Schulsport-AGs zusammen mit uns anzugehen.

Folgende Voraussetzungen sind hierzu von den Vereinen zu erbringen:

Der HTTV fördert nur AGs, welche zurzeit noch nicht bestehen.

Es sind nur AGs an Grundschulen möglich.

Eine AG ist zunächst auf 8 bis 10 Einheiten (Wochen) zeitlich begrenzt

Der Verein verfügt über ein funktionierendes Jugendtraining oder möchte mittels der AG ein solches neu ins Leben rufen.

Der HTTV unterstützt jedes Projekt wie folgt:

  • Der Trainer wird kostenfrei zur Verfügung gestellt (dies kann auch ein eigener Trainer sein, dieser wird dann vom HTTV bezahlt).
  • Alle teilnehmenden Kinder erhalten einen Schläger und ein T-Shirt kostenlos.
  • Die AG wird kostenlos mit ausreichend Bällen etc. ausgestattet.

Der Jugendwart des TTC 2010 Lorsch Timo Cyriax nahm Kontakt mit uns auf und seine Anfrage stieß bei der Schulleitung auf positive Resonanz. Umfragen in den Klassen erbrachten eine hohe Interessenlage bei den Schülerinnen und Schülern. Leider war das Interesse höher als die Anzahl der Teilnahmemöglichkeit, so musste das Los die ersten 16 Aktiven bestimmen. Die ersten Teilnehmerinnen und Teilnehmer kommen aus den Jahrgängen 2 bis 4 und verfügen schon zum Teil über Tischtennis-Erfahrungen. Aber auch die blutigen Anfänger sind in dieser AG gut aufgehoben. Thomas Beck konnte in der ersten  AG-Stunde durch seine offene und freundliche Art schon Begeisterung bei den Kindern wecken. Wir haben die Hoffnung, dass es dem TTC 2010 gelingt diese AG, am Ende der Pilotphase, weiter zu betreuen. Denn das Interesse bei unseren Schülerinnen/Schüler ist groß.

Einige Bilder aus der Auftaktveranstaltung:

spacer