Vorlesetag 2018

Der Bundesweite Vorlesetag 2018

Die Wingertsbergschule macht mit beim Bundesweiten Vorlesetag am 16. November 2018. Der Bundesweite Vorlesetag findet in diesem Jahr bereits zum 15. Mal statt! Am 16. November 2018 lesen wieder zahlreiche Bücherfreunde und  auch Prominente aus ihren Lieblingsbüchern vor. Mit dabei sind auch diesmal die Lehrerinnen und Lehrer der Wingertsbergschule, sowie einige engagierte Eltern.

Der Bundesweite Vorlesetag gilt als das größte Vorlesefest Deutschlands: Die Initiatoren DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung möchten Begeisterung für das Lesen und Vorlesen wecken und laden in diesem Jahr bereits zum 15. Mal zu dem Aktionstag für das Vorlesen im November ein. Die Initiatoren verfolgen mit diesem Aktionstag die Idee Kindern noch mehr vorzulesen und dadurch möglichst jede und Jeder in Deutschland Spaß? am Lesen bekommt und auch hat.

Die Vorlesestudie von 2017 zeigt: 55 Prozent aller Eltern lesen ihren Kindern in den ersten zwölf Monaten nicht regelmäßig vor. In 28 Prozent der Familien ist das sogar innerhalb der ersten drei Jahre nicht der Fall. Die Studie zeigt aber auch, dass den befragten Eltern eine gute, vielseitige Bildung ihrer Kinder besonders wichtig ist. Gute Lesefähigkeit sind 71 Prozent der Eltern besonders wichtig und 91 Prozent der befragten Eltern schreiben dem Vorlesen einen großen bzw. sehr großen Einfluss auf die Entwicklung der Kinder zu.

Ein gutes Drittel der Eltern weiß jedoch nicht genau, wann der richtige Zeitpunkt ist, um mit dem Vorlesen anzufangen. Fast ebenso viele sehen die ausreichende Konzentrationsfähigkeit ihres Kindes als entscheidende Voraussetzung dafür an. Einem Viertel der Eltern, die ihrem Kind bereits im ersten Lebensjahr vorlesen, fällt es schwer, die richtige Buchauswahl zu treffen.

Mit dem Ziel des Bundesweiten Vorlesetags: Jeder, der Spaß am Vorlesen hat, liest an diesem Tag anderen vor – zum Beispiel in Schulen, Kindergärten, Bibliotheken oder Buchhandlungen, aber auch an jedem anderen erdenklichen Ort. Ziel ist es, ein öffentliches Zeichen für das Lesen und Vorlesen zu setzen und Kinder bereits früh mit Geschichten in Kontakt zu bringen. Denn Lesefreude und Lesekompetenz sind wichtige Grundlagen für einen gelingenden Bildungs- und Lebensweg von Kindern und Jugendlichen. Denn Vorlesen braucht Vorbilder, die Lesefreude vermitteln, Lesekompetenz fördern und sich so für mehr Bildung in Deutschland einsetzen.

In diesem Jahr steht der Vorlesetag erstmals unter einem Motto: Natur und Umwelt. An der Wingertsbergschule aber können die Schülerinnen und Schüler aus einem großen Bücherangebot  nach ihren Interessen auswählen. Von Astrid Lindgren über Harry Potter bis hin zu Tiergeschichten reichte das Angebot. Nachdem sich die einzelnen Lesegruppen gefunden hatten, die Lehrer standen mit ihren Büchern auf dem Hof und erwarteten ihre Zuhörer ging es dann zu den entsprechenden Räumlichkeiten. Gelesen wurde dann in den Klassenräumen, der Bücherei, dem IT-Raum, der Lernwerkstatt, dem Musiksaal und im SINUS-Raum in der Zeit von 10:00 Uhr bis 11:25 Uhr. Natürlich wurde nicht nur gelesen sondern auch über das Gehörte gesprochen, gebastelt und gemalt.

Alle Beteiligte waren überrascht über die konzentrierte Haltung der Kinder, die das Vorlesen sichtlich genossen. Wahrscheinlich wird diese Aktion einen festen Platz im Jahreskalender der Schule finden. Wieder einmal zeigte sich, dass das gesamte Kollegium sehr flexibel reagieren und innerhalb kurzer Zeit eine solche Veranstaltung auf die Beine stellen kann.

spacer